Einladung zur Veranstaltung "Vorteile des digitalen Aufmaßes und des Abbilds nutzen" am 27. November


Digitalisierung

© 3dkombinat - fotolia.com

Das richtige Aufmaß ist eine der wichtigsten Säulen für effiziente Abläufe am Bau. Ist es vor Ort schräg, verwinkelt oder gebogen, bietet das digitale Aufmaß gegenüber den traditionellen analogen Aufmaßmethoden Zollstock & Co viele Vorteile. Auch im weiteren Umgang mit den Aufmaßdaten helfen digitale Lösungen zu mehr Effizienz, beispielsweise durch das Vermeiden von Übertragungsfehlern oder die direkte Weiterverarbeitung mit gängiger Software.orteile.
Diese bietet dann zum Beispiel auch die Möglichkeit der Visualisierung mit dem sogenannten Digitalen Zwilling – einem detailgetreuen virtuellen Abbild von Anlagen, Räumen oder ganzen Gebäuden. Dieses Abbild lässt sich dann u.a. nutzen, um Vorhaben und Produkte zu planen, mit wenig Aufwand Varianten durchzuspielen und ermöglicht eine Präsentation, die viele Kunden stärker anspricht.

Welche digitalen Aufmaßtechnologien in der Praxis zur Verfügung stehen, wie diese medienbruchfrei mit bestehender Software kombiniert werden können und welchen Mehrwert ein digitaler Zwilling für Planung und Produktwerbung bringen kann, erläutern Dr. Stephan Wilhelm, Experte für Virtuelle Umgebung beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, und Martin Huppenbauer, Dipl. Ing. (FH) Vermessung vom Ingenieurbüro Hemminger am Dienstag, 27.11.2018 ab 18 Uhr in der Handwerkskammer Freiburg.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Interessierte können sich über das verlinkte Formular anmelden.
Anmeldung

Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung mit den eingetragenen Daten.
 
Termin: 27.11.2018
Ort: Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg
Kosten: kostenfrei