Acht Junghandwerker aus Südbaden sind 1. Landessieger


PM 19_18 Bild Landes-PLW 2018

© Handwerkskammer Freiburg

Südbadens Junghandwerker sind die Besten – jedenfalls in acht Wettbewerbsberufen des Leistungswettbewerbs „PLW – Profis leisten was“. Die Landessieger aus dem Bezirk der Handwerkskammer Freiburg, die sich gegen ihre Konkurrenz aus ganz Baden-Württemberg durchsetzen konnten, wurden am 27. Oktober im Bodenseeforum in Konstanz ausgezeichnet. Bei der Feierstunde wurde zudem eine südbadische Preisträgerin im Wettbewerb „Die gute Form – Handwerker gestalten“ geehrt.
Die talentierten Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker erhielten Urkunden für ihre außerordentlichen Leistungen aus den Händen des baden-württembergischen Handwerkspräsidenten Rainer Reichhold.
 
Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg, und Siegfried Böhringer, PLW-Beauftragter der Kammer, waren mitgereist und gratulierten den Landessiegern auf der Bühne des Bodenseeforums.
 
Damit sind die Junghandwerker aus Südbaden wieder weit vorn mit dabei: Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Manuel Bürkin aus Vogtsburg-Achkarren, Augenoptikerin Anita Lotakow aus Lahr, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Schwerpunkt Konditorei) Janice Perez aus Oberkirch, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Manuel Söhner aus Titisee-Neustadt, Konditorin Annica Bergemann aus Landau, Mechatroniker für Kältetechnik Janosch Fischer aus Appenweier, Schreiner Julian Stefan Steible aus Münstertal und Zweiradmechatroniker (Fachrichtung: Motorradtechnik) Bartosch Schütterle-Podedworna aus Kehl schafften den Sprung nach ganz oben aufs Siegertreppchen. Zudem wurden sechs Gesellinnen und Gesellen aus dem Kammerbezirk Freiburg 2. Landessieger und fünf Junghandwerker 3. Landessieger. Im Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ wurde außerdem Holzbildhauerin Rosanna Stiller aus Freiburg 1. Preisträgerin.
 
Insgesamt wurden am Samstag die Landesbesten aus 83 Gewerken geehrt. Unter dem Motto „Profis bewegen was“ bot die Handwerkskammer Konstanz den Landessiegern und ihren Gästen nicht nur eine spektakuläre Feier, sondern auch eine kulinarische Reise durchs „Ländle“: Jeder Handwerkskammerbezirk war mit einer leckeren Spezialität vertreten. Die besten Junghandwerker aus Baden-Württemberg können nun um den Bundessieg kämpfen.

Zum Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks, den es seit 1951 gibt, werden die Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker mit dem jeweils besten Ergebnis in der praktischen Gesellenprüfung nominiert. Aufgrund der Prüfungsergebnisse oder in eigenen Wettbewerben werden die Besten des jeweiligen Gewerks ermittelt, die dann auch auf Landes- und Bundesebene gegeneinander antreten. In einigen Gewerken wird außerdem der Wettbewerb „Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ ausgetragen, in dem besondere Gestaltungsideen prämiert werden.

PM 19_18 zum Download

Bild zur PM 19_18 zum Download

+++ Bild: 6 der 8 ersten Landessieger bei der Ehrung im Bodenseeforum in Konstanz mit den Gratulanten Reiner Reichhold, Präsident des BWHT (4.v.l.); Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg (links) und Siegfried Böhringer, PLW-Beauftragter der Handwerkskammer Freiburg (rechts). Foto: Andreas Sauer +++
 
+++ Die Liste mit den 1. Landessiegern, 2. Landessiegern und 3. Landessiegern sowie der 1. Preisträgerin im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ finden Sie hier. +++