BOGY-Pro Beruf

Ein Projekt zur Berufsorientierung für die Klassen 9 und 10 an Gymnasien                                                                                                                                              
 
Zielsetzung des Projekts „BOGY-ProBeruf“ ist es, Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen an Gymnasien durch individuelle Ansprache und Öffnung eines breiten Berufswahlspektrums zur Berufswahl zu motivieren. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.
 
Ganz nach dem Motto "Nur wenn du es ausprobiert, weißt du, was nichts für dich ist" begleiten wir die Teilnehmer auf ihrem Weg der Berufsplanung und unterstützen dabei, sich das eigene Talent, die eigenen Stärken und Neigungen bewusst zu machen. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich frühzeitig ihrer Wünsche, Ziele und Entwicklungspotentiale bewusst werden und einen intensiven Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt - basierend auf eigenen Erfahrungen - erhalten. Auf der Suche nach dem passendem Ausbildungsberuf bzw. Studium werden sie unsererseits durch ausführliche Informationen unterstützt. Dazu kooperieren wir mit Ausbildungsbotschaftern, der Agentur für Arbeit und regionalen Betrieben. Durch die Kompetenzanalyse, welche sich aus einem Online-Berufswahltest und einem Assessment Center zusammensetzt, erhalten die Schülerinnen und Schüler eine detaillierte  Selbsteinschätzung, welche in einem persönlichen Feedbackgespräch, zu welchem auch die Eltern eingeladen sind, besprochen wird. Anschließend haben die Jugendlichen die Gelegenheit, sich in den verschiedensten Berufen auszuprobieren. Dazu laden wir sie in die Gewerbe Akademie der Handwerkskammer Freiburg ein. Diese ist aufgrund ihrer wichtigen Rolle in der Berufsausbildung, ihrer Praxisnähe, ihrer Ausstattung, sowie der Erfahrung und Kompetenz ihrer Ausbilder bestens geeignet Gymnasiastinnen und Gymnasiasten einen Einblick in ein Berufsfeld zu vermitteln. Dort können die Jugendlichen in diversen Werkstätten an vielfältigen Projekten arbeiten und so ihre Fähigkeiten entdecken. Zusätzlich bekommen sie von den anleitenden Dozenten eine umfassende Rückmeldung. Diese wird dann in einem abschließenden Auswertungsgespräch mit der Selbsteinschätzung verglichen, um darauf aufbauend dem Berufswunsch näher zu kommen.

Die Projektphasen im Überblick:

Phase 1 – Elterninformation: Vermittlung von Informationen zum Projekt und zum Projektablauf
Phase 2 – Schülerinformation: Informationen zur Berufsorientierung, zum Projekt, zur dualen Ausbildung und zum dualem Studium
Phase 3 – Kompetenzanalyse: Ermittlung von Kompetenzen, Interessen und Potentialen der Schülerinnen und Schüler
Phase 4 – Feedbackgespräch: Rückmeldung zu Ergebnissen der Kompetenzanalyse (auf Wunsch in Anwesenheit der Eltern)
Phase 5 – Praxiswoche: Betriebserkundung und Berufsorientierung in Werkstätten der Gewerbe Akademie
Phase 6 – Auswertungsgespräch: Vermittlung der Ergebnisse des Berufsorientierungsprogramms (auf Wunsch in Anwesenheit der Eltern)

„BOGY-ProBeruf“ ist mit dem Projekt „Berufsorientierung an Gymnasien (BOGY)“ konzeptionell verzahnt und passt sich den individuellen Schulabläufen an. Während des Projekts stehen Ausbildungs- und Studienberufe gleichermaßen im Fokus. Anmelden können sich Gymnasien aus dem gesamten Kammerbezirk.

BOGY Pro


BOGY Pro Logoleiste

Ansprechpartnerin

Elina Schmidt

Abteilung Berufsausbildungsservice - Berufsorientierung
Telefon 0151 41207791