Gut beraten in die Selbstständigkeit

Bei der Gründung eines eigenen Betriebs betreten die meisten Handwerker Neuland. Informationen und Beratungsgespräche sind daher wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit. Alle Infos dazu finden Sie auf dieser Seite.

Als Existenzgründer im Handwerk können Sie Ihr Vorhaben mit einem unserer Gründungsberater "unter vier Augen" besprechen. Nutzen Sie das Angebot unserer betriebswirtschaftlichen Berater, die individuell und persönlich auf Ihre Situation und Ihren Beratungsbedarf eingehen. Mehrfache Termine in den unterschiedlichen Phasen der Existenzgründung (Planung, Konzepterstellung, Umsetzung) sind möglich. Die Beratung ist kostenfrei; die Gesprächsinhalte werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Schwerpunktthemen und Video


Unsere Schwerpunktthemen

Typische Schwerpunktthemen der Existenzgründungsberatung sind:
 
  • Businessplan / Gründungskonzept
  • Kapitalbedarfsplanung
  • Finanzierung
  • Umsatz- und Gewinnplanung
  • Tragfähigkeit
  • Erfolgsaussichten
  • Marketing
  • Kundenzielgruppen
  • Standort
  • Gründungsformalitäten
  • Rechtsform
  • Firmierung
  • Versicherungen
Für eine Beratung sollte vorher eine Anmeldung erfolgen. Unsere Betriebsberatung steht Ihnen dafür von Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 17:30 Uhr und am Freitag von 7:30 bis bis 15:00 Uhr zur Verfügung.

Alle Infos auf einen Blick

Ihre Ansprechpartner


Kathrin Alsleben

Sachbearbeitung Betriebsberatung
Telefon 0761 21800 100
Fax 0761 21800 333

Ulrich Mietz

Betriebsberatung
Telefon 0761 21800 125
Fax 0761 21800 333

Frank Saier

Betriebsberatung
Telefon 0761 21800 130
Fax 0761 21800 333

Anna Teufel

Betriebsberatung
Telefon 0761 21800 120
Fax 0761 21800 333

Links und Downloads

Unsere Experten haben zahlreiche weiterführende Informationen für Sie zusammengestellt. Ob in Broschüren, auf Internetseiten oder in unseren maßgeschneidetern Beratungsveranstaltungen: Hier finden Sie alle relevanten Themen zur Existenzgründung im Handwerk.
Broschüre Selbständig im Handwerk

© Handwerkskammer Freiburg

Selbständig im Handwerk

Die Broschüre "Selbständig im Handwerk" bildet alle relevanten Themenbereiche einer Existenzgründung im Handwerk ab. Sie wurde von unseren Betriebsberatern in Zusammenarbeit mit den Beratern der anderen baden-württembergischen Handwerkskammern erstellt.

Broschüre "Selbständig im Handwerk" (1.35 MB)
Broschüre Existenzgründung im Nebenberuf

© Handwerkskammer Freiburg

Gründung im Nebenerwerb

Zahlreiche Gründer machen sich im Nebenerwerb selbstständig. Das kann Vorteile mit sich bringen und eine gute Vorbereitung auf eine hauptberufliche Selbstständigkeit sein. Diese Broschüre informiert über die ersten Schritte in die Selbstständigkeit.

Broschüre "Existenzgründung im Nebenberuf" (2.24 MB)
Infoflyer Existenzgründer-Workshop

© Handwerkskammer Freiburg

Unser Existenzgründer-Workshop

Um angehenden Betriebsinhabern die wichtigsten Themen zur Existenzgründung mitzugeben, bieten unsere Betriebsberater monatlich einen Existenzgründer-Workshop an. Weitere Informationen und die Ansprechpartner finden Sie im Infoflyer.

Infoflyer Existenzgründer-Workshop (250.23 KB)

Finanzierung und Förderung

Eine ausreichende Ausstattung mit finanziellen Mitteln zu passenden Konditionen ist Grundvoraussetzung für jeden Betrieb, um am Markt erfolgreich bestehen zu können. Die Kreditvergabepraxis hat sich in den letzten Jahren weiter verschärft und die formellen Anforderungen haben sich erhöht. Um hier die richtigen Weichen zu stellen und gut vorbereitet ins Gespräch mit der Hausbank zu gehen, können Sie die Unterstützung unserer Betriebsberater nutzen. Unsere Experten geben beispielsweise Hilfestellung bei der Ermittlung des Kapitalbedarfs, bei Investitionsentscheidungen, beim Erstellen von Investitionsrechnungen, Rentabilitäts- und Liquiditätsplänen. Außerdem informieren sie zu Zuschüssen, zinsgünstigen Förderkrediten und Kapitalbeteiligungen. Förderbankensprechtage runden unser Angebot für Existenzgründer ab. Sprechen Sie unsere Betriebsberater also gerne an.

Öffentliche Finanzhilfen für Existenzgründer

Für die Gründung einer selbstständigen Vollexistenz können Sie als Existenzgründer zinsgünstige öffentliche Finanzierungsmittel beantragen. Wir empfehlen Ihnen, im Vorfeld eine Beratung bei der zuständigen Kammer in Anspruch zu nehmen, da dies von den meisten Banken und den öffentlichen Förderbanken gefordert wird. Achtung: Wesentlich für alle Darlehen ist die Antragstellung vor Investitionsbeginn. Entscheidend ist das Datum der Auftragsvergabe. Die Antragstellung kann über jede Bank erfolgen.

Folgende Unterlagen sind dafür notwendig:
 
  • Lebenslauf des Existenzgründers (berufliche Entwicklung und Qualifikation)
  • Unternehmenskonzept (Beschreibung des Vorhabens, Geschäftsidee)
  • Kapitalbedarfsplanung (Investitionsbedarf und Finanzierungsplan)
  • Rentabilitätsvorschau (Umsatz- und Gewinnplanung)
  • Vertragsentwürfe (Kaufvertrag, Miet- und Pachtvertrag, Lizenzen etc.)
  • Vermögens-, Schuldenaufstellung

Darlehensabsicherung

Grundsätzlich verlangen Hausbanken von Existenzgründern Sicherheiten für die Rückzahlung der öffentlichen Darlehen. Falls das Vermögen des Existenzgründers hierzu nicht ausreicht, ist bei den Existenzgründungsprogrammen eine Haftungsfreistellung möglich:
 
  • Startfinanzierung 80: 80% der Darlehenssumme, im Zinssatz bereits berücksichtigt
  • Gründungsfinanzierung: Haftungsfreistellung z.B. 50% der Darlehenssumme => erhöhter Zinssatz
  • ERP-Kapital: 100% der Darlehenssumme, im Zinssatz bereits berücksichtigt
Alternativ hierzu ist auch eine separate Bürgschaft bei der Baden-Württembergischen Bürgschaftsbank möglich (bis zu 80% der Darlehenssumme, einmalige Gebühr 1,0% zuzüglich einer jährlichen risikogerechten Bürgschaftsprovision).

Eigenkapitalverbesserung

Beteiligungskapital verbessert die Eigenkapitalquote und damit das Rating. Als stiller Teilhaber beteiligt sich z.B. die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH (MBG) an neugegründeten bzw. übernommenen Betrieben mit einer Beteiligung maximal in Höhe des vom Existenzgründer eingesetzten Eigenkapitals (ab 25.000 €) gegen ein entsprechendes Entgelt.

Weitere Services