Kostenfreie Infoveranstaltung am 10. Oktober 2017 - Wie sich Handwerksbetriebe vor Cybercrime schützen


©sdecoret - stock.adobe.com

Ob gefälschte Rechnungen oder gehackte Internetseiten - Handwerksbetriebe bleiben von Straftaten im Internet nicht verschont.
Aus diesem Grund lädt die Handwerkskammer Freiburg gemeinsam mit den Unternehmerfrauen im Handwerk zu einer Informationsveranstaltung mit dem Titel „Abgezockt im Internet – wie sich Handwerksbetriebe vor Cybercrime schützen“.
Hauptreferent ist der Experte für Informationssicherheit Prof. Dr. Dirk Koschützki von der Hochschule Furtwangen. Erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um das Risiko eines Angriffs im Internet zu minimieren.
Armin Reese von der Kriminalpolizei Freiburg gibt außerdem nützliche Tipps, wie man sich im Ernstfall verhalten sollte und wo man als Opfer Hilfe bekommt. Zudem werden betroffene Unternehmer ihre Erlebnisse schildern und stehen im Anschluss der Veranstaltung für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Termin: Dienstag, 10. Oktober 2017 von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg


Interessierte können sich am einfachsten hier anmelden.

Online-Anmeldung

Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung mit den eingetragenen Daten. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung auch telefonisch unter 0761 21800-100 entgegen.

Die Veranstaltung wird i.R. des Projektes „Digitallotse" durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.




 
Termin: 10.10.2017
Ort: Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg
Kosten: kostenfrei