„Ausweitung des Wohnungsbaus von großer Bedeutung“


Baustelle Hochbau

© christian42 / fotolia

Am 24. Februar 2019 findet in Freiburg ein Bürgerentscheid über den geplanten Stadtteil Dietenbach statt. Zahlreiche Wirtschafts- und Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Institutionen und Unternehmen Freiburgs haben sich in einer Pressekonferenz am 23. Januar für die Bebauung des Dietenbachgebiets ausgesprochen. Auch Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich hat in einem Statement aufgerufen, beim Bürgerentscheid mit einem klaren NEIN zu antworten und damit den Bau des neuen Stadtteils zu ermöglichen. Hier finden Sie das Statement im Wortlaut.
„Für das Handwerk ist die Ausweitung des Wohnungsbaus von großer Bedeutung. Das gilt nicht nur für direkt am Wohnungsbau beteiligten Bau- und Ausbaugewerke. Alle Handwerksunternehmen sind darauf angewiesen, dass Unternehmerinnen und Unternehmer, die Beschäftigten mit ihren Familien und Auszubildenden in Freiburg bezahlbare Wohnungen finden. Kleinbetriebe in Freiburg sind in ihrer Existenz bedroht, weil die Löhne der Mitarbeiter nicht mehr für die Miete ausreichen. Die Handwerkskammer Freiburg spricht sich daher für ein klares „Nein“ beim Bürgerentscheid und damit für den geplanten Stadtteil Dietenbach aus.“

Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg
 

Die komplette Pressemitteilung zur Pressekonferenz können Sie hier nachlesen.