Fahrverbote in der Freiburger Umweltzone - Wie stark ist das regionale Handwerk betroffen?


Verkehr

© Christian-P. Worring - fotolia.com

Nicht nur in Stuttgart ist die Situation kritisch, auch in der Umweltzone Freiburg lag der Jahresmittelwert für Stickoxide an der Schwarzwaldstraße in 2017 mit 49 μg/m3 noch über dem geltenden Grenzwert von 40 μg/m3. Dies wird in die laufende Überarbeitung des Luftreinhalteplans für Freiburg einfließen müssen. Damit ist nicht auszuschließen, dass es auch in Freiburg in absehbarer Zeit Fahrverbote ähnlich dem Stuttgarter Modell geben wird.
 
In dieser Situation ist es für die politische Arbeit der Handwerkerschaft sehr wichtig, die Betroffenheit des regionalen Handwerks von solchen Fahrverboten einschätzen zu können. Deshalb bittet die Handwerkskammer Freiburg ihre Mitgliedsbetriebe um Unterstützung über das Instrument einer Blitzumfrage.
Hier geht´s zur Blitzumfrage

Das Ausfüllen der Umfrage nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und kann ganz einfach online über den angegebenen Link aufgerufen werden. Selbstverständlich erfolgen Abfrage und Auswertung anonymisiert.

Bitte machen Sie mit und unterstützen Sie die Interessen des Handwerks in der Region!

Weitere Informationen finden Sie hier Umweltzone Freiburg


Ansprechpartner:

Dr. Handirk von Ungern-Sternberg

Geschäftsbereichsleiter Beratungsdienste/Handwerksrolle
Telefon 0761 21800 117
Fax 0761 21800 333



Georg Voswinckel

Beratung und Projekte Umwelt, Arbeitssicherheit, Innovation
Telefon 0761 21800 530
Fax 0761 21800 555




 
Termin: 07.06.2018 - 23.06.2018