In fast allen Handwerksbetrieben werden Gefahrstoffe verwendet, teilweise sogar täglich. Was es beim Umgang, der Lagerung und dem Transport dieser Stoffe zu beachten gilt, haben unsere Experten für Sie zusammengefasst.

In fast allen Handwerksbetrieben werden Gefahrstoffe verwendet. Man findet Dosen, Kanister, Fässer oder Flaschen mit der rot umrandeten Gefahrstoffkennzeichnung in vielen Bereichen, vom Lackierbereich über die Werkstatt, die Montagefahrzeuge oder in Maschinen bis hin zur Brezellauge beim Bäcker. Teils wird täglich damit umgegangen, manchmal ohne ausreichendes Wissen um deren Gefahren und die notwendigen Schutzmaßnahmen.

Da verwundert es nicht, dass es durch unsachgemäße Lagerung oder gedankenlose Handhabung von Gefahrstoffen immer wieder zu Bränden, Explosionen, Boden- und Gewässerverunreinigungen oder im schlimmsten Fall sogar zu Personenschäden kommt.

Hier das Wesentliche herauszufinden und pragmatisch im betrieblichen Alltag umzusetzen ist bei der Fülle und Kompliziertheit der Vorgaben selbst für Fachleute oft schwierig. Erfahrungen aus der Betriebsberatung in Kleinbetrieben bestätigen dies leider immer wieder.

Hinzu kommt, dass mit der Veröffentlichung der Hochwassergefahrenkarten und der dazu gehörigen rechtlichen Regelungen auch dieses Thema bei der Organisation des Umgangs mit Gefahrstoffen berücksichtigt werden muss.

Unsere Broschüre "Gefahrstoffe im Handwerk"

Die Berater der baden-württembergischen Handwerkskammern haben zu diesem Thema eine umfangreiche Broschüre erstellt. Für die drei großen Bereiche Umgang, Lagerung und Transport von Gefahrstoffen werden die Hintergründe und Anforderungen für die kleinbetriebliche Praxis aufbereitet, verständlich dargestellt und Hinweise, Tipps sowie Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung aufgezeigt. Dabei sind aktuelle und kommende Problemfelder eingearbeitet.

Hinweis: Die Broschüre ist in der Überarbeitung, da die bestehende Broschüre nicht mehr in allen Punkten aktuell ist. Die neueste Version soll im Sommer 2018 veröffentlicht werden.
Broschüre "Gefahrstoffe im Handwerk" (2.78 MB)

Weitere Materialien zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen

Weitere Informationen und Arbeitshilfen zum Thema sicherer Umgang mit Gefahrstoffen im Handwerk stehen interessierten Handwerkern über den Umweltberater der Handwerkskammer zur Verfügung. Dieser kommt zur Beurteilung der betrieblichen Situation und möglicher Verbesserungsmaßnahmen auch zu Ihnen vor Ort.

Wenden Sie sich dazu bitte an unseren Ansprechpartner.

Ihr Ansprechpartner


Georg Voswinckel

Innovations-/Technologie-/Umweltberatung
Telefon 0761 21800 530
Fax 0761 21800 555